Jungtierkastration

Als verantwortungsvolle Züchter sucht man für die Nachzucht ausschliesslich nach den besten Plätzen bei Liebhabern der Rasse. Die Katzen sollen ein glückliches und angenehmes Leben haben dürfen, frei von einem eventuellen Reproduktionsdruck durch körpereigene Hormone.

 

Um wirklich sicherzustellen das keines der Katzenkinder irgendwann einmal in einer Hinterhof- oder Kellerzucht landet und dort als profitable Gebärmaschine oder Deckkater vor sich hin vegetieren muss, werden sie etwa um die 14. Lebenswoche herum kastriert. Das lässt mich ruhiger schlafen und die Tiere bewahrt es vor einem Schicksal wie oben beschrieben.

 

Leider halten sich bei bei Katzenliebhabern und Tierärzten hartnäckig die Gerüchte das frühkastrierte Katzenkinder später gesundheitliche Probleme bekommen würden. Lesen Sie dazu die Zusammenfassung einer Studie der amerikanischen  Winn Feline Foundation.

 

Zum Ablauf einer Kastations-OP bei  Jungtieren:

  • Letzte Fütterung etwa 6 Stunden vor der OP. (12 Stunden bei Erwachsenen)
  • Gesundheitscheck und Gewichtsbestimmung (aufs Gramm genau, bitte) vor Sedierung mit Narkosemittel über Venenkatheter.
  • Die Kitten schlafen innerhalb weniger Minuten ein. Sie werden zur OP auf ein Wärmekissen gebettet um die Körpertemperatur konstant zu halten.
  • Kater bekommen einen kleinen Schnitt am Hodensack, die Hoden werden entnommen.
  • Kätzinnen werden an der Seite oder am Unterbauch (je nach Tierarzt) aufgeschnitten, die Eileiter abgebunden und entfernt. Im Anschluss wird die Wunde vernäht.
  • Die OP dauert bei den Katern etwa 10 Minuten, bei einer Kätzin etwa 25 Minuten.
  • Die Narkose wird durch ein weiteres Medikament über den Venenkatheter aufgehoben. Sie bekommen  ein Schmerzmittel gespritzt und etwa 2 Stunden nach der OP dürfen sie wieder zurück nach Hause.

Kleiner Hinweis:

Intramuskuläre Injektionen von Narkosemittel sind lange überholt und sollten des erhöhten Risikos wegen nicht vorgenommen werden. Die Atemwege eines narkotisierten Tieres sollten ausserdem durch einen Trachealtubus gesichert werden. Zusammen mit dem Venenkatheter entspricht diese Art der Narkose dem heutigen Standard! Bei Jungtieren hat sich die Verabreichung von Glukose zur Kreislaufstabilisation während der OP bewährt.

 

Jungtiere sind wenige Stunden nach der Operation wieder fit und aktiv. Erwachsene Katzen leiden meist mehrere Tage an den Folgen der Narkose und einem stärkeren Wundschmerz. Ich betreibe die Jungtierkastration seit 2009 ohne das es irgendwelche gesundheitlichen Probleme nach der Operation oder in der weiteren Entwicklung bei den Jungtieren gab. Andere Züchter berichten seit den 90er Jahren ähnliches und sind überzeugt davon was sie tun.

 

Hoden eines Katers im Lebensalter von 14 Wochen.
Hoden eines Katers im Lebensalter von 14 Wochen.

Für einen tieferen Einblick zum Thema Frühkastration habe ich Ihnen einige Links  zusammengestellt. Viel Vergnügen!

 

winnfelinehealth

AAFP Position Statement

www.cat-care.de

www.yankeecats.de

www.pfotenhieb.de

www.felidae-ev.de

www.tierarzt-gettorf.de

www.tierarzt-rueckert.de

 

und viele weiter mehr...

 

Meine persönliche Meinung ist: Liebe Tierärzte, traut Euch einfach mal Neues zu probieren, informiert Euch über Techniken und die Erfahrungen Eurer Kollegen /-innen. Es ist zum Wohl der Tiere unersetzlich das wir uns austauschen und gemeinsam weiterentwickeln.

Junge Dame im schützenden Bodysuit nach der Kastration
Junge Dame im schützenden Bodysuit nach der Kastration
Kater - fit und agil - ohne Naht, nur geklebter Wundverschluß
Kater - fit und agil - ohne Naht, nur geklebter Wundverschluß